Flusskreuzfahrt nach oder von Wien – überhaupt nicht altbacken!

Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr … Und der Fluss? Ein Muss! Das offene Meer war gestern. Flusskreuzfahrten, die sind toll. Schön auf der Donau z.B. Entlang ihrer wirklich einzigartigen Flusslandschaft. Und dann zur Krönung noch durch Wien. Dort angekommen muss man natürlich auch richtig Halt machen und sich diese wunderschöne Stadt anschauen. Wenn ihr mal Lust habt, Wien komplett anders zu bereisen, ist das eine echte Alternative. Mit dem Schiff nach Wien. Ich sag mal von “Holzklasse bis Luxusliner” ist bestimmt alles möglich. Und dann … Ankern, Coffee to go aus’m Donau Café, Stadtbummel, ein bisschen Kultur, zünftiges Mittagessen im Donau City Treff, abtanzen im Donau Techno, übernachten in der Kajüte und und und weiter geht’s. Ach die Donau, schön isse … Und Wien erst.

Der Zauber von Bergen und Wasser – Flusskreuzfahrten nach und von Wien

Die Reise mit dem Zug, Bus oder Flugzeug kennt ein jeder und ja, jede Art zu reisen hat ihren ganz eigenen Zauber. Was früher noch gang und gäbe war, das Reisen auf dem Wasser, erwacht mit den Flusskreuzfahrten zu neuem Leben.

Gerade Flusskreuzfahrten sind hervorragend geeignet, um diese besondere Reisemöglichkeit kennen zu lernen. Durch die Donau hat die Stadt Wien die besten Voraussetzungen, zu einem Traumziel auf der Reise zu werden. Durch die Flusskreuzfahrt findet auch die Debatte um ein Reiseziel in den Bergen oder am Wasser ein Ende.

Flusskreuzfahrten nach Wien gibt es zum Beispiel von Passau aus. Und von Wien könnt Ihr zum Beispiel nach Budapest cruisen.

Sonnendeck und Hafenpläne – Flusskreuzfahrten sind alles andere als lahm

Bei Flusskreuzfahrten denkt man schnell an sonnenbehütete Damen und Herren des fortgeschrittenen Alters. Doch von trister Seniorenbespaßung ist bei dieser besonderen Reiseart nichts zu spüren. Hafenpläne, Bühnenshows, Landgänge und alle Annehmlichkeiten an Bord, von Fitness bis Wellness, bieten den Urlaubenden viel Abwechslung.

Doch bei den Landgängen solltest du unbedingt an deine Landgangskarte denken. Denn diese gibst du am Ende des Landganges wieder an Bord bei der Crew ab. Wer seine Karte nicht abgibt, wird gesucht.

Flusskreuzfahrten – ich packe meinen Koffer und nehme mit…

Jaja, die lieben Klamotten. Auch auf einer Flusskreuzfahrt stellt sich die Frage: „Was ziehe ich nur an?“. Eine allgemeine Antwort darauf lautet, es kommt drauf an: an die Schiffsklasse, den Anlass und den im Vorhinein bekannten Veranstaltungen.

Beim Willkommensdinner der Flusskreuzfahrt darf es ruhig festlicher sein. Ein Cocktail-Kleid für die Damen und ein Anzug mit Krawatte bei den Herren sind hier gern gesehen. Immer wichtig ist natürlich auch das passende Schuhwerk für die Landgänge. Sandalen empfehlen sich für einen Ausflug in die Wiener Weinberge einfach nicht.

Und auch wenn sich das Sportzeug bei der Fahrradtour an Land oder bei der Fitness-Einheit im Sportraum absolut anbietet, im Restaurant ist dieser Kleidungsstil nicht angebracht.

Flusskreuzfahrten – Anfang einer neuen Liebe

Flusskreuzfahrten mit der frischen Brise, die einem auf dem Sonnendeck um die Nase weht, den vergnüglichen Dinners im Restaurant, den zum Teil spektakulären Bühnenshows und mit der Vielzahl von neuen Eindrücken in kürzester Zeit, können der Beginn einer neuen Reiseliebe sein, die Lust auf „Meer“ machen.